· 

Bund fördert die Sanierung des ehemaligen Schwesternwohnheimes und den Umbau zum Jugendzentrum Plus mit 1,8 Millionen Euro

Aus dem Bundesförderprogramm zur "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" fließen 1,8 Millionen Euro an die Stadt Sulzbach zur Sanierung des ehemaligen Schwesternwohnheimes und den Umbau zu einem Jugendzentrum Plus. Dies hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages soeben beschlossen.

 

Dazu der CDU-Bundestagsabgeordnete Markus Uhl, Mitglied des Haushaltsausschusses: "Das Programm ,Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur' zielt auf die Behebung des Investitionsstaus in den Kommunen ab. Auch in dieser Förderperiode können aufgrund der hohen Überzeichnung des Programms nur einzelne Projekte gefördert werden. Daher bin ich sehr froh, dass es mir in intensiven Gesprächen gelungen ist, dass dieses Projekt in meinem Wahlkreis gefördert wird."

 

Die Sanierung des ehemaligen Schwesternwohnheimes und den Umbau zu einem Jugendzentrum Plus in Sulzbach ist für die Stadt von herausgehobener Bedeutung. Die Planungen des Vorhabens laufen seit Jahren und nun bietet sich die Chance durch die Bundesförderung ein Jugendzentrum Plus zu errichten. Hierdurch kann die Stadt ein weiteres Angebot schaffen und somit auch für die junge Generation noch attraktiver werden. Die anstehenden dringend benötigten Sanierungen können nun dank der Bundesförderung zügig vorangebracht werden.

 

Infos zum Förderprogramm:

Das Bundesprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" wurde im Rahmen des Zukunftsinvestitionsprogramms der Bundesregierung im Jahr 2015 erstmals aufgelegt. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat das Programm seitdem mehrfach mit neuen Finanzmitteln ausgestattet. Auf die Projektaufrufe sind jeweils mehrere hundert Projektvorschläge mit einem Förderbedarf in Milliardenhöhe eingegangen. Das Bundesprogramm war damit um ein Vielfaches überzeichnet.

Das Bundesprogramm unterstützt bundesweit Städte und Gemeinden beim Erhalt ihrer sozialen Infrastruktur. Es trägt dazu bei, dem hohen Sanierungsstau in den kommunalen Einrichtungen zu begegnen und dient so dem sozialen Miteinander und Klimaschutz zugleich. Die Umsetzung des Programms erfolgt durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI).

 

Weitere Informationen zum Förderprogramm unter: www.sport-jugend-kultur.de

 

                         


Kontakt

Berlin

Markus Uhl MdB

Platz der Republik 1

11011 Berlin

T.  +49 (0)30 227 71953

E. markus.uhl@bundestag.de

Wahlkreis

Markus Uhl MdB

Kirchenstraße 7

66424 Homburg

T. +49 (0)6841 99464 30

E. markus.uhl.wk@bundestag.de

Newsletter

Alles Wichtige aus den Sitzungswochen im Bundestag & aus dem Wahlkreis.